GO-DIGITAL

Förderung in den Modulen IT-Sicherheit, Digitale Markterschließung und Digitalisierte Geschäftsprozesse

Jetzt 50 % Zuschuss und bis zu 16.500 € für Ihr Digitalisierungsprojekt sichern.

Kontaktieren Sie uns

Wer sind wir?

42 N.E.R.D.S. ist ein IT-Dienstleister mit den Tätigkeitsschwerpunkten SaaS, Cloud-Architektur, E-Commerce sowie Anwendungsentwicklung. Wir unterstützen unsere Kunden bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse. Auch das Thema IT-Sicherheit wird bei uns großgeschrieben und fließt in jedes IT-Projekt ein.
Wir sind eines der autorisierten Beratungsunternehmen im Förderprogramm go-digital. Zwischen Hamburg und Hannover sind wir eines der wenigen Unternehmen, die alle drei go-digital-Module abdecken. Wir stehen für eine neutrale Beratung – unabhängig von Herstellern, Produkten oder bestehenden Technologien. Das sichert die Qualität bei der Analyse und Umsetzung Ihres digitalen Vorhabens.

Die go-digital Förderung

Das Förderprogramm "go-digital" vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt Digitalisierungsprojekte von kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Geld sparen mit Sparschwein go-Digital Förderung Digitalisierung

Bis zu 16.500 Euro Förderung

go-Digital Beratung kostenlos durch Förderung Ideen sammeln

Maximal 30 Beratertage

Im Falle einer Kombination von Hauptmodul und Nebenmodul(en) sind maximal 30 Beratertage förderfähig. 

Geld stapeln durch Digitalisierung

1.100€ Maximaltagessatz

Es wird ein Beratertagessatz von maximal 1.100 Euro (ohne Umsatzsteuer) mit 50 Prozent gefördert. 

Ihre Vorteile

Finanzielle

Förderung


Professionelle und

 unabhängige Beratung


Schnelle

Realisierung

Kein

Mehraufwand


Digitalisierte Geschäftsprozesse

Was:

Unterstützung von Arbeitsabläufen durch die Einführung moderner e-Business-Systeme und Digitalisierung von Gesamt- oder Teilprozessen im Unternehmen

Wie:

Durch möglichst vollständig digitalisierte Arbeitsabläufe und die Etablierung von sicheren elektronischen und mobilen Prozessen in Ihrem Unternehmen 

Ziel:

Höhere Effizienz und Kosteneinsparungen  

Digitale Markterschließung

Was:

Online-Marketing-Strategien und Tools, Social Media, e-Commerce, m-Commerce, Online-Shops und sonstige Online Plattformen, Content-Marketing und Monitoring

Wie:

Durch umfassende Beratung zu den vielfältigen Möglichkeiten und Tools eines professionellen Online-Marketings  

Ziel:

Kundengewinnung und Kundenbindung über sämtliche digitale Kanäle sowie Umsatzsteigerung  

IT-Sicherheit

Was:

Analyse und Bewertung von Risiko- und Sicherheitsschwachstellen einer bereits bestehenden oder geplanten IKT-Infrastruktur in Ihrem Unternehmen

Wie:

Durch betrieblich eigenständige Einhaltung grundlegender erforderlicher IT-Sicherheitsmaßnahmen  

Ziel:

Minimierung von Risiken durch Cyberkriminalität und Vermeidung wirtschaftlicher Schäden

Ablauf

Schritt 1
Erstgespräch

Unverbindlich besprechen wir Ihre Wünsche und Ziele im Rahmen Ihres Digitalisierungsprojektes. 

Schritt 2
Antrag

Wir skizzieren Ihre Projektziele sowie das geplante Vorgehen und übernehmen die Antragstellung.

Schritt 3
Bewilligung

Ihr Antrag auf Förderung wurde vom BMWi bewilligt. Jetzt können wir loslegen. 

Schritt 4
Umsetzung 

Es folgt die Umsetzung und Durchführung Ihres Digitalisierungsprojektes mit unseren autorisierten Beratern.  

Welche Unternehmen können von go-digital profitieren?

Um die Beratungsleistung über go-digital gefördert zu bekommen, muss Ihr Unternehmen folgende Voraussetzungen erfüllen:

 

maximale Anzahl an Mitarbeitern für Förderung go-Digital  
Maximal 100 Mitarbeiter
   

Handwerksbetriebe sowie kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) mit bis zu 100 Mitarbeitern

Voraussetzungen go-Digital 20 Millionen Euro  
Maximal 20 Millionen Euro 
   

Der Umsatz oder die Bilanzsumme des Vorjahres darf höchstens 20 Millionen Euro betragen

Voraussetzungen go-Digital Deutschland  
Sitz in Deutschland
   

Das Unternehmen muss eine Betriebstätte oder Niederlassung in Deutschland haben

Verordnung de-minimis Lupe Dokumente prüfen    
De-minimis-Verordnung
   

Das Unternehmen muss die Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung besitzen

Sie wollen wissen, ob Ihr Unternehmen förderberechtigt ist: